Ein bewegtes Leben

Washington, 12. Juni 1866, ein Jahr nach Bürgerkriegsende: In einem Atelier mitten in der Hauptstadt malt Frank Buchser (Wolfram Berger) den berühmten schweizer Emigranten General Sutter (Hannes Schmidhauser).

Während Sutter Modell sitzt, erzählt er Buchser seine eindrückliche Lebensgeschichte. Auf diese Weise entsteht vor den Augen der Zuschauer ein vielfach reflektierendes Bild dieser umstrittenen und schillernden Persönlichkeit.

Sutters wichtigsten Erlebnisse wurden an Originalschauplätzen in Amerika und der Schweiz gedreht. In enger Zusammenarbeit mit Historiker in Kalifornien und der Schweiz inszeniert Benny Fasnacht in seiner zweiten Regiearbeit die detailgetreue Lebensgeschichte des berühmten General Sutter.

Der sorgfältig recherchierte Dokumentarspielfilm mit Bildern des amerikanischen Kameramannes Steven R. Miles und der Musik von Philippe Blumenthal wird in diesem Jahr in Locarno uraufgeführt.
« Zurück zum Hauptmenü